Akkubohrer kaufen

Ein Akkubohrer ist ein handliches, batteriebetriebenes Werkzeug, mit dem Bohrarbeiten unabhängig vom Stromnetz und der Lage der Stromanschlüsse, ohne störendes Kabel, durchgeführt werden können. Ein großes Plus des Akkubohrers ist also seine Flexibilität. Man braucht keine Kabeltrommeln in Schuppen oder Scheunen zu bugsieren, sondern kann an jedem beliebigen Ort ohne lästige Vorbereitungen sofort mit der Arbeit beginnen.

Dementsprechend ist der Akku ein sehr wichtiges Element des Akkubohrers. Von ihm hängt es ab, welche Ausdauer das Werkzeug mitbringt. Deshalb ist es wichtig, beim Kauf darauf zu achten, dass die Akkus eine möglichst hohe Speicherkapazität besitzen. Andererseits sollten sie aber so wenig wie möglich wiegen, damit der Akkubohrer leicht in der Hand liegt und auch längere Zeit ohne Unterbrechung beschwerdefrei genutzt werden kann.

Anwendungsgebiete von Akkubohrern

Die Anwendungsgebiete von Akkubohrern sind vielfältig. Die meisten Modelle werden von Hobbyhandwerkern gekauft und eignen sich vor allem für das Durchbohren von Weichholz, Hartholz, Sperrholz, Kalkstein, Sandstein und Ziegeln. Akkubohrer, die sich auch für Arbeiten mit Stahl eignen, haben in der Regel einen zweiten Griff im vorderen Bereich des Werkzeugs, damit es nicht durch ein Vibrieren des Akkubohrers zum Abrutschen kommt.

Akkubohrer werden für gewöhnlich in Pistolenform hergestellt und besitzen einen Pistolengriff. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass die Griffdicke die Handlichkeit des Akkubohrers nicht beeinträchtigt. Fast alle Akkubohrer sind in einem robusten Koffer, der meist aus schlagfestem Kunststoff besteht, erhältlich. Darin befinden sich neben dem eigentlichen Werkzeug die verschiedenen Zubehörteile, die zum Lieferumfang gehören. Darunter sind auswechselbare Bohrer in mehreren Größen und Härten, um in unterschiedliche Materialien, wie Hohlblocksteine, Ziegel, Kalksandstein, Holz oder Sperrholz, bohren zu können. Zum weiteren Inhalt des Werkzeugkoffers gehören normalerweise auch eine Ladestation und die Akkus.

Auswahl der passenden Akkus für den Akkubohrer

Im unteren Preissegment werden häufig NiCd-Akkus (Nickel-Cadmium) verwendet. Diese sind verhältnismäßig schwer und wirken sich etwas nachteilig auf die Handlichkeit des Werkzeugs aus. Besser sind NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydrid), denn sie sind etwa um ein Drittel kleiner als herkömmliche Akkus und auch leichter. Zudem lassen sie sich häufiger wieder aufladen. Eine noch stärkere Verbesserung sind Lithium-Ionen-Akkus. Mithilfe der innovativen Lithium-Ionen-Technik lassen sich Akkus herstellen, die sich durch ein besonders geringes Gewicht und extrem hohe Ausdauer auszeichnen. Deshalb sind diese Akkus besonders für Anwender, die das Werkzeug täglich mehrere Stunden verwenden wollen, zu empfehlen.

Die meisten Akkubohrer haben eine Akkuspannung von 14,4 Volt. Das allein sagt jedoch noch nicht viel über die Ausdauer des Werkzeugs aus. Die Menge der für die Arbeit mit dem Akkubohrer verfügbaren Energie wird durch die Akku-Kapazität bestimmt. Liegt die Akku-Kapazität zwischen 1,4 und zwei Amperestunden, dann handelt es sich um ein sehr leistungsstarkes Werkzeug. Was weiterhin beim Kauf eines Akkubohrers zu beachten ist, ist der Preis für einen Ersatzakku. Besonders bei Akkubohrern der unteren Preisklassen, die nur gelegentlich genutzt werden sollen, sollte man darauf achten, dass ein Ersatzakku nicht fast so viel wie der gesamte Akkubohrer kostet. Bei einem Akkubohrer für rund 50 Euro ist der Preis von etwa 15 Euro für einen Ersatzakku akzeptabel.

Weitere Kriterien beim Akkubohrer-Kauf

Doch nicht nur auf die Güte und Wirtschaftlichkeit der Akkus muss beim Kauf eines Akkubohrers geachtet werden. Wichtig ist auch, dass der Akkubohrer insgesamt eine robuste Konstruktion aufweist, damit es auch bei längerer Beanspruchung nicht kaputt geht. Der bedeutendste Aspekt für eine Kaufentscheidung ist natürlich die Art der beabsichtigten Verwendung des Werkzeugs. Für diejenigen, die oft in kleinen Nischen und Spalten, wie beispielsweise hinter Schränken oder an der Rückseite von Holzbalkenkonstruktionen, arbeiten wollen, ist eine kompakte Bauweise des Akkubohrer-Gehäuses von Vorteil. Je kleiner das Werkzeug ist, desto besser lassen sich die verborgenen Winkel und Ecken, zum Beispiel an Regalböden, erreichen. Ein abnehmbares Bohrfutter kann die Länge des Werkzeugs noch etwas reduzieren. Manche Akkubohrer ermöglichen es, dass der Bohrer auch direkt in die Spindel gesetzt werden kann.

Anspruchsvollere Akkubohrer-Modelle sind mit einem verstellbaren Metallgetriebe ausgestattet. Auf diese Weise wird verhindert, dass das Getriebe überbeansprucht wird. Die Einstellungsparameter, die vom Benutzer vorgenommen werden können, sind Drehzahl und Drehmoment. So ist sicher, dass mit hohen Drehzahlen nur gearbeitet wird, wenn die Dichte des zu durchbohrenden Materials es erfordert und ansonsten das Getriebe geschont wird.

Da viele Verwender von Akkubohrern keine Experten, sondern Laien sind, kommen die Hersteller ihnen mit einer Vereinfachung des Einstellungsmodus' entgegen. Es muss an moderneren Akkubohrern nicht mehr direkt ein Zahlenwert eingestellt werden, sondern mit Hilfe kleiner Symbole werden verschiedene Arbeitsaufgaben dargestellt. Aus diesen kann man dann diejenige auswählen, die man sich vorgenommen hat. Anhand dieser Vorwahl stellt der Akkubohrer dazu passend Drehzahl und Drehmoment selbständig ein. Im Zusammenspiel mit einem kraftvollen Motor ist bei solchen Akkubohrern ein effektives Arbeiten gewährleistet. Wer längere Einsätze des Akkubohrers plant, sollte zudem bei Kauf darauf Wert legen, dass das Werkzeug mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet ist.



Copyright 2018 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum