Baukreissäge kaufen

Die Baukreissäge ist ein Werkzeug, mit dessen Hilfe Sägearbeiten an den verschiedensten Werkstoffen durchgeführt werden können. Es handelt sich dabei sowohl um eines der lautesten und auch gefährlichsten Werkzeuge überhaupt. Die Kreissäge allgemein ist eine Säge, welche mit einem runden und sich schnell drehendem Sägeblatt ausgestattet ist. Je nach Einsatzgebiet unterscheidet man dabei grundsätzlich zwischen stationären Kreissägen sowie Handkreissägen, welche für den mobilen Einsatz gedacht sind.

Aufbau und Funktionsweise der Baukreissäge

Die Baukreissäge stellt eine spezielle Ausführung der Kreissäge dar. Bei der Baukreissäge handelt es sich grundsätzlich um eine stationäre Tischkreissäge, die mit einem fest auf einem Gestell befestigten Maschinentisch ausgestattet ist. Stationäre Kreissägen wie die Baukreissäge werden vor allem in professionellen Werkstätten oder auf Baustellen eingesetzt. Die Kreissägewelle wird stets entweder mit einem Keilriemen oder aber einem Kurzriemen angetrieben.

Auf dem Maschinenständer der Baukreissäge ist zunächst einmal der Arbeitstisch angebracht. Der Arbeitstisch besitzt stets eine Durchtrittsöffnung, aus der das eigentliche Kreissägeblatt hinausragt. Im inneren Teil der Baukreissäge sind dann die Aggregate zum Antrieb der Sägewelle sowie die Mechanik zur Höhen- und Schrägstellung untergebracht. Das Verstellen der Höhenstellung sowie der Schwenkstellung erfolgt bei älteren Modellen noch über ein Handrad. Bei modernen Baukreissägen dagegen können solche Änderungen elektromotorisch vorgenommen werden.

Es gibt sowohl einteilige Kreissägeblätter als auch Verbundkreissägeblätter. Einteilige Sägeblätter sind aus einem Stück Stahl heraus gestanzt worden. Diese Sägeblätter sind lediglich für Quer- sowie Längsschnitte in Vollholz geeignet. Da sie zudem schnell abnutzen, verlieren die einteiligen Kreissägeblätter zunehmend an Bedeutung. Die Möglichkeit der Schrägstellung des Sägeblattes der Baukreissäge ermöglicht auch das präzise Ansägen von Winkeln. In der Regel kann die Schräglage der Baukreissäge dabei so verstellt werden, dass es möglich ist, Winkel zwischen 0 und 45 Grad in den Werkstoff zu sägen. Bei einigen Baukreissägen können auch Winkel zwischen -1,5 und 46,5 Grad gesägt werden. Rechts vom Maschinentisch befindet sich dann der Parallelanschlag. Durch ihn können Werkstücke auf Breite geschnitten werden, wobei das jeweils gewünschte Maß auf einer Skala einzustellen ist. Auf der linken Seite der Baukreissäge dagegen ist der winkelverstellbare Queranschlag befestigt. Selbstverständlich lassen sich auch hier die gewünschten Maße und Winkel auf entsprechenden Skalen exakt voreinstellen. Der Queranschlage kann aus Platzgründen auch entfernt werden.

Sicherheit bei der Arbeit mit der Baukreissäge

Sämtliche Arbeiten mit einer Baukreissäge sind gefährlich und verlangen daher stets höchste Konzentration. Im Gegensatz zu älteren Baukreissägen verfügen moderne Baukreissägen allerdings über immer mehr Sicherheitsmechanismen, die Unfälle vermeiden sollen. Auf den ersten Blick erscheint das Sägen mit der Baukreissäge sehr simpel, allerdings ist die Handhabung nicht ungefährlich. Vor allem für Linkshänder ist die Arbeit mit der Baukreissäge mit einer zusätzlichen Gefahrenquelle verbunden, da sich die Schalter zur Bedienung der stationären Baukreissäge in aller Regel auf der rechten Seite befinden.

Zahlreiche Unfälle passieren dabei nicht durch das eigentliche Sägeblatt, sondern durch umherfliegende Holzteile oder Splitter. Schnell laufende Sägewerkzeuge wie die Baukreissäge sollten ausschließlich von kundigen Personen bedient werden. Um ein sicheres Arbeiten zu garantieren, ist es unbedingt nötig, die Sicherheitsvorschriften einzuhalten.

Baukreissägen verursachen darüber hinaus einen enormen Lärm von bis zu 110 Dezibel, aus diesem Grund sollte man niemals ohne einen Gehörschutz an Baukreissägen arbeiten. Zudem dürfen während der Arbeit mit einer Baukreissäge auch keine Handschuhe getragen werden, da diese in die Baukreissäge geraten und die Hand hineinziehen können. Auch die sonstige Kleidung, die während der Arbeiten mit der Baukreissäge getragen wird, sollte möglichst eng am Körper anliegen.

Spaltkeil an der Baukreissäge richtig einstellen

Ein wichtiger und wirkungsvoller Sicherheitsmechanismus der Baukreissäge stellt der Spaltkeil dar, welcher sich hinter dem Sägekeil befindet. Der Spaltkeil hält die Schnittfuge der Baukreissäge offen. Diese Sicherheitsvorkehrung verhindert, dass Teile vom Sägeblatt ergriffen und in die Richtung des Benutzers geschleudert werden. Zudem verhindert der Spaltkeil auch, dass der Sägenführer versehentlich in das aufsteigende Sägeblatt hineingreift. Dabei ist es notwendig, den Spaltkeil vor Beginn der Arbeit korrekt einzustellen. Der Spaltkeil sollte möglichst nah am Sägeblatt liegen. In der Regel liegt der Abstand zwischen den Spaltkeil sowie den Zähnen des Sägeblattes je nach Sägegut und Sägeart zwischen 8 und 10 Millimetern.

Sämtliche Bedienelemente der Baukreissäge sind in der Regel in einem schwenkbaren Schaltkasten oberhalb des Arbeitstisches untergebracht, wodurch das gefahrlose Bedienen der Baukreissäge sichergestellt wird. Weiterhin verdeckt eine Schutzhaube den zum Schneiden nicht benutzten Teil des Sägeblattes. Das Sägeblatt der Baukreissäge muss in regelmäßigen Abständen geschärft werden. Sägeblätter, die bereits Risse oder Zahnlücken aufweisen, sollten sofort entsorgt werden.



Copyright 2018 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum