Gehrungssäge kaufen

Wenn man beim Heimwerken einen sauberen Winkelschnitt machen will, ist die Gehrungssäge unerlässlich. Eine Möglichkeit besteht darin, mit einem Winkelmesser und einem Tischlerstift den vorgesehenen Schnitt am Werkstück anzuzeichnen und ihn mit einer entsprechenden Handsäge auszuführen. Dabei ist es ratsam, eine Gehrungslehre zu verwenden. Für einen sauberen und exakten, schnellen Schnitt ist jedoch eine Gehrungssäge unerlässlich. Denn führt man oft solche Winkelschnitte aus, empfiehlt sich der Kauf einer Gehrungssäge beim entsprechenden Baumarkt. Hier bewährt sich selbstverständlich eine elektrische Gehrungssäge besonders. Diese elektrischen Gehrungssägen sind in der Regel nicht sehr teuer, machen sich aber auf alle Fälle bezahlt.

Vorteile und Funktionsweise der Gehrungssäge

Mit einer Kapp- und Gehrungssäge kann man Holz, Metall, Kunststoff oder sogar Stein sägen. Es gibt solche Gehrungssägen für alle Werkstoffe. Als Gehrung bezeichnet man die Winkelhalbierende des Winkels, mit dem bestimmte Teile aneinander und miteinander befestigt werden sollen. Um es etwas deutlicher zu sagen: Bei einem Bilderrahmen stoßen beide Seiten in einem Winkel von 90 Grad aufeinander. Die Gehrung ist der Schnitt von 45 Grad an den Enden der Leisten. Der Begriff Kapp- und Gehrungssäge ist darauf zurückzuführen, dass man das Werkstück auf Länge schneiden kann (also die ursprüngliche Länge kappen kann) und dass man diesen Schnitt schräg ausführen, also mit einer Gehrung versehen kann.

Mit der Gehrungssäge, ob manuell mit "Gehrungslehre" oder elektrisch mit der Kapp- und Gehrungssäge, kann der Passschnitt korrekt ausgeführt werden. Die Gehrungskappsäge, wie sie auch oft genannt wird, ermöglicht jedoch ein schnelleres und perfekteres Arbeiten. Daraus ergibt sich, dass der Heimwerker bei komplizierten Arbeiten ohne eine elektrische Gehrungssäge nicht auskommt. Die Kapp- und Gehrungssäge ist besonders unentbehrlich beim exakten Sägen breiter Werkstücke. Für das Verlegen von Laminatfußböden oder von Leisteneinfassungen an Zimmerdecken und Fußbodenbelägen ist sie ganz besonders geeignet. Mit der elektrischen Gehrungssäge schafft sich der Heimwerker die Möglichkeit, mit einem einfachen Knopfdruck den Winkel des Schnittes am zu bearbeitenden Werkstück zu verändern.

Die elektrischen Gehrungskappsägen sind in der Regel kompakt gebaut und aus diesem Grunde bequem zu transportieren. Mit einer Gehrungssäge kann man unkompliziert, schnell und präzise Fuß- und Dachleisten, Deckenleisten sowie Leisten für Bilderrahmen schneiden. Es empfiehlt sich, vor dem ersten Einsatz die besonderen Eigenschaften des entsprechenden Werkzeugs genau zu studieren und die Bedienungsanleitung gründlich zu lesen.

Leistungsmerkmale der Gehrungssäge

Besonderes Augenmerk ist auf die Sicherheitseinrichtungen der Gehrungskappsäge zu legen wie Sicherheitshebel, bewegliche und feststehende Schutzhaube sowie Spanauffangvorrichtung. Wesentliche Teile der Kapp- und Gehrungssäge sind: die Grundplatte, der Anschlag, die Tischeinlage, die horizontale Winkelskala, der Drehteller mit dem Drehtisch-Fixierhebel, der Bediengriff mit Ein- und Ausschalter, der Sicherheitshebel und das in der Schutzhaube laufende, auswechselbare Sägeblatt.

Gehrungskappsägen sind im Allgemeinen ausschließlich zum Schneiden von Holz und Kunststoff zu verwenden. Für andere Werkstoffe gibt es Kapp- und Gehrungssägen. mit speziellen Sägeblättern. Beim Sägen von Holz ist es unerlässlich, die Staubfangeinrichtung anzuschließen. Die Auswahl des für den zu schneidenden Werkstoff geeigneten Sägeblattes ist sehr wichtig.

Falls erforderlich ist beim Sägen eine geeignete Schutzausrüstung zu tragen wie Gehörschutz, Schutzbrille, Atemschutz und Handschuhe zum Wechseln des scharfen Sägeblattes. Beim Transport der Gehrungskappsäge ist diese nur am Handbügel zu tragen und die beweglichen Teile müssen vorher arretiert werden. Vor dem Sägen sind der Drehtisch und auch die Einrichtung zum Schwenken des Armes festzustellen.

Arbeiten mit der Gehrungssäge

Die Gehrungssäge sollte beim Arbeiten immer an einer Werkbank oder einem Tisch befestigt sein! Aus Sicherheitsgründen muss der Ein- und Ausschalter während des Betriebes ständig gedrückt werden. Er kann nicht arretiert werden. Beim Verwenden der Sägeblätter ist zu beachten, dass sie ordnungsgemäß geschärft sind und dass die auf dem Sägeblatt angegebne Höchstdrehzahl eingehalten wird. Mit einem Laser ausgerichtete Gehrungssägen erlauben eine noch genauere Arbeit.

Bevor mit dem Sägen begonnen werden kann, sind folgende Schritte erforderlich: die Gehrungssäge muss richtig eingestellt und die Hebel und Schrauben richtig festgezogen sein; die Dimensionen des Werkstückes dürfen nicht zu groß sein für den Einsatz auf der Gehrungskappsäge; das Werkstück muss auf dem Drehtisch der Gehrungssägen festgeklemmt sein (niemals das Werkstück zum Sägen lose auf den Drehtisch legen); für gute Schnittresultate darf die Gehrungssäge nicht überbeansprucht werden, zum Beispiel durch zu starkes Drücken der Gehrungssägen gegen das Werkstück.

Beim Kauf einer Kapp- und Gehrungssäge sollte besonders darauf geachtet werden, dass sie modernsten Leistungsparametern entspricht und alle erforderlichen Sicherheitsgarantien bietet. Machen Sie sich vor der ersten Inbetriebnahme ausreichend mit Anwendung, Einstellung und Bedienung der Gehrungssägen vertraut. Mit der Kapp- und Gehrungssäge steht ein optimales Werkzeug zur Verfügung, mit der die Durchführung der vielfältigsten Sägearbeiten ermöglicht wird. Bei gewissenhafter Bedienung und Wartung werden Sie über viele Jahre hinweg ihre Freude daran haben.

Werden alle diese Hinweise berücksichtigt, bleibt der Erfolg nicht aus und der Heimwerker wird mit seiner Arbeit durch den Einsatz der Kapp- und Gehrungssäge zufrieden sein. Dem erfahrenen Heimwerker werden durch die einfache Handhabung keine Grenzen in der Anwendung gesetzt.



Copyright 2017 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum