Kernbohrmaschine kaufen

Ein jeder hat schon mal eine einfache Bohrmaschine in der Hand gehalten und versucht, ein Loch in eine stabile Wand zu bohren. Oft ist man an diesem Vorhaben gescheitert, weil man die falsche Bohrmaschine verwendete und auch weil manche Wände zu stabil sind, als dass man mit einer herkömmlichen Bohrmaschine Löcher hineinbohren könnte. Für diese Spezialaufgaben gibt es die Kernbohrmaschine.

Anwendungsbereiche einer Kernbohrmaschine

Kernbohrmaschinen sind Bohrmaschinen, welche speziell für Bohrungen in Stein, Beton, Sand- und Kalkstein und massivem Mauerwerk ausgelegt sind. Auch das Bohrwerkzeug wurde für die Fälle speziell konstruiert. Als Bohrer fungieren vorwiegend diamantbesetzte Bohrkronen. Die Kernbohrmaschine ist ein Präzisionswerkzeug, welches eine hohe Maßgenauigkeit aufweist, die Baustruktur schont und auf umweltfreundlicher Basis arbeitet.

Bohrungen, welche mit einer Kernbohrmaschine angefertigt werden, sind äußerst präzise. Der Bohrungsrand ist sehr glatt und der Durchmesser der Bohrungen liegt bei angefangen 8 mm bis hin zu über 1.500 mm und mehr. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass mit zunehmendem Durchmesser die Drehzahl der Bohrkrone reduziert wird.

Funktionsweise einer Kernbohrmaschine

Die Kernbohrmaschine gibt es in verschiedenen Ausführungen. Man unterscheidet zwischen Trockenkernbohrmaschinen und Nasskernbohrmaschinen. Je nach Material muss die Bohrkrone gekühlt werden. Auch dient eine Wasserspülung zum Abführen und Herausspülen des durch das Bohren entstandenen Bohrmehls.

Die Kernbohrprogramme umfassen in der Regel eine vertikale und horizontale Ausrichtung. Auch in verschiedenen Neigungswinkeln können Bohrungen angebracht werden. Die Bohrtiefe einer Kernbohrmaschine kann bis mehrere Meter betragen, je nach Aufgabengebiet.

Eine Kernbohrmaschine ist in einer stabilen Halterung eingebaut, dem Bohrständer. Dieser kann auch mit einem Vorschub versehen sein, so dass der Bohrvorgang gleichmäßig vonstatten geht. Der Bohrständer dient zum einen der Führung der Kernbohrmaschine, zum anderen ermöglicht er über einen Zahnstangenantrieb gefühlvolles Anbohren. Die Bohrsäule ist schwenkbar, so dass auch unter einem bestimmten Neigungswinkel Bohrungen in den Boden oder in die Wand eingebracht werden können. Mittels einer Magnethalterung ist die Kernbohrmaschine auch in der Lage über Kopf zu bohren. Die Kernbohrmaschine verfügt in der Regel über ein Mehrganggetriebe.

Kriterien für den Kauf einer Kernbohrmaschine

Bevor man sich für eine Kernbohrmaschine entscheidet, sollte man sich konkrete Angebote der verschiedenen Hersteller einholen. Das ausgewählte Werkzeug sollte dem Kunden vorgeführt werden, damit dieser auch sicher sein kann, dass die Kernbohrmaschine auch seinen Anforderungen entspricht.

Wichtig ist, dass an der Kernbohrmaschine einen Personenschutzschalter angebracht ist. Ohne diesen darf das Bohrgerät nicht betrieben werden. Des Weiteren darf die Kernbohrmaschine nur mit einem Bohrständer betrieben werden, dieser sollte mit zum Lieferumfang gehören. Freihandbohren ist mit der Kernbohrmaschine nicht gestattet und lebensgefährlich. Es muss darauf geachtet werden, dass mit der Kernbohrmaschine auch die erforderlichen Maße, sprich Bohrdurchmesser und Bohrtiefe, gebohrt werden können. Die Kernbohrmaschinen gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Sie müssen eine integrierte Kühlmittelzuführung aufweisen. Man sollte auch den Hersteller fragen, welche Art von Kühlmittel verwendet werden darf, ob Wasser oder spezielle Emulsionen auf Wasser-Öl-Basis.

Die Kernbohrmaschine sollte mit einer präzisen, doppelten Schwalbenschwanzführung ausgestattet sein, da dies für eine hohe Stabilität beim Bohren sorgt. Des Weiteren sollte ein Überlastungsschutz eingebaut sein, der die Kernbohrmaschine automatisch ausschaltet und diese und die Bohrkrone vor Schaden bewahrt.

Der Bohrkopf sollte über ein Schnellwechselsystem verfügen, so dass die Bohrkronen schnell und unkompliziert ausgetauscht werden können. Als Zusatzausstattung sollten Adapter beigefügt sein, die es erlauben, auch Bohrkronen anderer Herstellung anzuschließen. Bei den Bohrkronen ist darauf zu achten, dass man nur diese verwendet, welche auch für das zu bearbeitende Gestein ausgelegt sind.

An der Unterseite der Kernbohrmaschine sollten Räder montiert sein, so dass die Kernbohrmaschine von einem Ort zum anderen leicht bewegt werden kann. Beim Bohren sollten immer die Bohrkronen verwendet werden, zusammen mit der passenden Bohrgeschwindigkeit, welche vom Hersteller für das Gerät angegeben worden sind.

Vor Inbetriebnahme der Kernbohrmaschine ist zu prüfen, ob diese beim Transport beschädigt wurde. Des Weiteren muss sie das TÜV- sowie das GS-Siegel aufweisen. Bevor man die Kernbohrmaschine einschaltet, sollte man sich gründlich in die Funktions- und Arbeitsweise durch Fachpersonal einweisen lassen. Es sind die Sicherheitsbestimmungen sowie die Unfallverhütungsvorschriften im Umgang mit elektrischen Kernbohrmaschinen zu beachten.



Copyright 2018 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum