Metallbandsäge kaufen

Zur Bearbeitung von Metallen auf Baustellen und in der Werkstatt ist eine ganze Reihe von Werkzeugen im Angebot. Die Metallbandsäge ist eins davon, welches im täglichen Einsatz benötigt wird. Egal ob für das Hobby oder den gewerblichen Einsatz, es sind vielerlei Ausführungen erhältlich. Leichte transportable Metallbandsägen, die der Kundendienst sogar im PKW mitführen kann, und auch in Gebäuden bequem in jede Etage befördert werden können, ermöglichen das schnelle Trennen von Stangenmaterial. Schwerere Metallbandsägen mit höherer Schneidleistung und Schnitttiefe sind ebenso transportabel lieferbar. Dann gibt es noch Metallbandsägen für den stationären Einsatz. Diese sind aufgrund ihrer Größe und des Gewichtes nicht ortsveränderlich. Angetrieben werden die Metallbandsägen durch einen kräftigen Lichtstrommotor. Bei den stationären Metallbandsägen und größeren Baustellenmaschinen wird auch ein Drehstrommotor eingesetzt.

Leichte Metallbandsägen

Bei den leichten transportablen Metallbandsägen können schnell Schnitte bis zu Materialstärken von 150 mm durchgeführt werden. Diese Maschinen wiegen circa 30 kg und haben Motorleistungen bis 500 Watt. Sie sind sehr kompakt konzipiert und erfordern auf der Baustelle einen Arbeitstisch oder werden auf dem Fußboden betrieben. Eine Kühlung ist durch den Einsatz spezieller Sägebänder nicht notwendig; eine nachträgliche Reinigung der Werkstücke entfällt. Gefertigt werden diese Metallbandsägen aus Aluminiumdruckguss oder Blech. Ein Handgriff ermöglicht den einfachen Transport. Die Sägebandführung muss sehr präzise und kugelgelagert sein. Dadurch ist es möglich, präzise Schnitte auszuführen. Ein Verlaufen des Sägebandes wird durch eine gute Sägebandführung vermieden.

Mittlere Metallbandsägen und Kombigeräte

Die mittleren Metallbandsägen und Kombigeräte wiegen so um die 60 bis 100 kg. Sie sind noch transportabel und können daher auch auf Baustellen eingesetzt werden. Die Motorleistung ist ebenfalls bis 500 Watt. Dabei werden Drehstrommotoren und Lichtstrommotoren eingesetzt. Das höhere Gewicht ergibt sich auch dadurch, dass diese Metallbandsägen einen eigenen Ständer besitzen und bei einigen Modellen auch fahrbar sind. Die Wippe der Sägeeinheit hat bei diesen Metallbandsägen meist einen Hydraulikzylinder, der eine harmonisch gebremste Absenkbewegung ermöglicht. Der Sägearm ist verwindungssteif ausgeführt und gestattet einen vibrationsarmen Lauf. Mehrere Geschwindigkeiten sind einstellbar, um diese den verschiedensten Werkstoffen und Sägebändern anzupassen. Dies wird durch verschiedene Keilriemenscheiben oder ein Getriebe realisiert. Die Endabschaltung und verschiedene zusätzliche Sicherheitsabschaltungen sollten vorhanden sein. Im Gegensatz zu den leichten Metallbandsägen lässt sich Doppelgehrung einstellen. Bestimmte Modelle erlauben, durch einen zusätzlich mitgelieferten Sägetisch, die Metallbandsäge als Vertikalsäge einzusetzen.

Ortsfeste Metallbandsägen

Zur dritten Kategorie gehören ortsfeste Metallbandsägen. Diese Metallbandsägen werden in der Werkstatt fest aufgestellt und wiegen bis über 200 kg. Der Maschinentisch und der Sägebügel sind verwindungssteif ausgeführt. Dies garantiert einen absolut ruhigen und schwingungsarmen Lauf beim Sägevorgang. Die Motoren sind im Allgemeinen für Drehstrom und haben Leistungen bis 1.500 Watt. Mehrere Geschwindigkeiten lassen sich einstellen. Die Schnittleistung ist bis zu Werkstückabmessungen von 250 mm konzipiert. Eine Kühlmittelpumpe und Kühlmittelwanne gewährleistet eine kontinuierliche Kühlung von Werkstoff und Sägeband, wodurch höhere Schnittgeschwindigkeiten möglich sind. Eine automatische Endabschaltung und Tiefenanschlag sollten vorhanden sein. Ein hydraulischer Absenkzylinder ist in dieser Kategorie Standard. Der Schnittdruck lässt sich stufenlos regulieren, so dass auch dünnwandiges Material gesägt werden kann. Schnellspannvorrichtungen und Spänebürsten sind bei diesen Ausführungen vorhanden. Auch Edelstahl kann mit diesen Metallbandsägen gesägt werden.

Kriterien für den Metallbandsägen-Kauf

Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Metallbandsäge anzuschaffen, sollte einige Kriterien beachten. Wer wenig zu bearbeiten hat, für den ist sicher eine einfache transportable Metallbandsäge ausreichend. Besonders wenn die Metallbandsäge viel bewegt werden muss, ist dies von Vorteil. Aber auch für Servicetechniker und Montagefirmen ist die kleine handliche Metallbandsäge nicht mehr wegzudenken. Wenn viel Sägearbeit anfällt, dann ist die mittlere transportable Metallbandsäge sicher die bessere Wahl. Wer alles in seiner Werkstatt bearbeitet, der kann sich für eine stationäre Metallbandsäge entscheiden.

Außer dem Arbeitsort ist es auch noch von Bedeutung, welche Materialstärken gesägt werden sollen. Dies ist wichtig für die Auswahl der Metallbandsäge. Dann ist die Frage zu stellen, ob Lichtstrom oder Kraftstrom vorhanden ist. Wenn hohe Stückzahlen benötigt werden, dann ist eine Ausführung mit Kühlmittelkreislauf, hydraulischer Absenkung und einstellbare Tiefenabschaltung sinnvoll. Auf eine bequeme Bedienbarkeit ist besonders zu achten. Besonders gut ist natürlich, die Metallbandsäge in einem Vorführraum eines Werkzeugmaschinenhändlers selbst mal zu testen, um wirklich die für die anstehenden Aufgaben geeignete Metallbandsäge zu erwerben.



Copyright 2017 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum