Sägenkettenschärfgerät kaufen

Eine Werkzeugmaschine, die sehr praktische Dienste für jeden leistet, der mit Kettensägen zu tun hat, ist ein Sägekettenschärfgerät. Obwohl die Sägeketten auch von Hand geschärft werden können, garantiert ein Sägekettenschärfgerät für diese Arbeit ein gleichmäßiges Ergebnis. Besonders Ungeübten wird das Sägekettenschärfgerät eine sehr große Hilfe sein. Nach kurzer Einarbeitungszeit gelingt ein sauberer Schliff ohne Mühe. Interessant wird die Sache, wenn regelmäßig Kettensägen zu schärfen sind, denn so entfällt die Abgabe beim Schärfdienst und die angeschaffte Kettensäge hat sich schnell amortisiert. Lange Pausen wegen stumpfer Sägeketten gehören so nämlich der Vergangenheit an.

Formen vom Sägekettenschärfgerät

Das Sägekettenschärfgerät gibt es in Ausführungen zum Schärfen von 1 bis 20 Sägeketten pro Woche und professionelle Werkzeuge für 20 und mehr Sägeketten pro Tag. Natürlich sind auch absolut preiswerte Ausführungen im Handel erhältlich, die im Hobbybereich auch ihren Dienst leisten. Die kleinsten Sägekettenschärfgeräte wiegen gerade einmal zwei kg und haben eine Leistung um die 200 Watt. Mit ihnen können alle handelsüblichen Sägeketten geschärft werden. Diese Sägekettenschärfgeräte werden auf einer Werkbank montiert und sind wirklich im Hobbybereich völlig ausreichend. Semi-professionelle Sägekettenschärfgeräte erlauben durch eine stabilere Ausführung ein langjähriges Arbeiten, ohne das das Sägekettenschärfgerät verschleißt. Professionelle Sägekettenschärfgeräte sind für hohe Belastungen ausgelegt und für eine lange Lebensdauer konzipiert. Bei diesen Sägekettenschärfgeräten ist ein vollständiger Ersatzteilsupport gewährleistet. Es sind aber auch Universalschleifgeräte erhältlich, die außer Kettensägen auch das Schleifen von Kreissägeblättern und Heckenscheren ermöglichen.

Schärfscheiben sind in verschiedenen Stärken einsetzbar. Üblich sind 3,2 mm, 3,5 mm, 3,8 mm und 4 mm. Für Hartmetall-Sägeketten sind Diamant-Schleifscheiben verfügbar. Eine besonders poröse Körnung reduziert die Erhitzung der Sägekette wesentlich. Eine entsprechende Beratung ist anzuraten.

Aufbau von Sägekettenschärfgeräten

Die Sägekettenschärfgeräte für den Hobbybereich nehmen nicht viel Platz weg und finden in der kleinsten Werkstatt Platz. Sie werden durch einen Wechselstrommotor angetrieben und liegen preislich bei 25 bis 50 Euro. Der Aufbau ist durch eine präzise Kettenführung gekennzeichnet, die auch eine exakte Ausrichtung der Sägekette ermöglicht. Die Drehzahl des Elektromotors liegt bei circa 7.500 Umdrehungen pro Minute für Schleifscheiben mit einem Durchmesser von 100 mm. Eine leichte Handhabung und die bequeme Verstellbarkeit sind zwingend notwendig, um die Arbeit ermüdungsfrei durchführen zu können. Der Schärfwinkel ist bis 35 Grad einstellbar. Aus diesem Grund ist der Antriebsblock schwenkbar. Die Kettenführung lässt sich auch radial verstellen.

Vom Grundaufbau sind alle Sägekettenschärfgeräte ähnlich. Die Grundplatte nimmt die Kettenführung und den Antriebsblock auf. Der Schalter befindet sich auf der Grundplatte oder am Abtriebsblock. Der Antriebsblock besteht aus dem Motor mit einer einseitig herausgeführten Welle. Diese Welle trägt den Schleifkörperflansch. Auf diesen wird die Schleifscheibe befestigt. Ein Schleifscheibenschutz verhindert unbeabsichtigtes Berühren der Schleifscheibe. Ein durchsichtiger Funkenschutz erlaubt im laufenden Betrieb das Beobachten des Schleifergebnisses. Die Verstellung der Sägekette von Zahn zu Zahn erfolgt manuell. Für Sägeketten mit verschiedenen Teilungen werden teilweise unterschiedliche Schleifscheibenstärken benötigt. Der Tiefenbegrenzer wird dann in einem weiteren Arbeitsgang geschliffen, denn der Schleifwinkel muss dazu verändert werden.

Semi-professionellen Sägekettenschärfgeräte

Die semi-professionellen Sägekettenschärfgeräte sind aufwendiger gefertigt. Die Motoren haben eine höhere Leistung. Präzise Skalen erleichtern dabei das Einstellen der erforderlichen Werkzeugwinkel. Für diese Sägekettenschärfgeräte sind auch spezielle Schleifscheiben erhältlich, die ein übermäßiges Erhitzen der Chromschicht auf der Sägekette vermeiden. Dadurch sind höhere Standzeiten der Sägekette möglich. Die einfachen Schleifscheiben führen oft zum Ausglühen der Schneidkanten an der Kettensäge und verringern somit die Lebensdauer. Diese Sägekettenschärfgeräte schleifen die rechten und linken Schneidzähne von außen nach innen und garantieren somit einen gleichmäßigen Schliff und ein optimales Schneidverhalten der Kettensäge. Der Kettenspannstock ist drehbar und nach vorn und hinten verschiebbar. Ein Schwenken des Schleifkopfes ist nach beiden Seiten möglich. Die Arbeitsfläche ist beleuchtet. Das Festklemmen der Sägekette erfolgt manuell.

Professionellen Sägekettenschärfgeräte

Bei professionellen Sägekettenschärfgeräten erfolgt die Kettenspannung automatisch. Das Schärfen der Sägeketten erfolgt ebenfalls von außen nach innen. Dies garantiert gratfreie und besonders scharfe Sägeketten. Die Arbeitsfläche ist beleuchtet, um den Schärfvorgang gut zu überwachen. Die Kettenklemmung erfolgt bei diesen Sägekettenschärfgeräten automatisch beim Herunterdrücken, mithilfe einer Feder. Der Kettenspannstock ist nach vorn und hinten verschiebbar und auch drehbar. Einstellbar ist das Sägekettenschärfgerät zum Schärfen des linken und rechten Zahnes. Der Brustwinkel kann ebenfalls geschliffen werden. Für das Bearbeiten des Tiefenbegrenzers ist unter Umständen eine separate Schleifscheibe notwendig.

Fazit zum Sägekettenschärfgeräte-Kauf

Beim Kauf eines Sägekettenschärfgerätes steht im Vordergrund die Entscheidung, wie oft Schärfarbeiten anfallen. Wenn dies klar ist, dann ergibt es Sinn, sich im Werkzeugmaschinenfachhandel umfassend beraten zu lassen. Eine Erprobung des gewünschten Sägekettenschärfgerätes ermöglichen beispielsweise Vorführzentren der Hersteller. Weiterhin bleibt die Möglichkeit, die Handlichkeit im Umgang mit der zu erwerbenden Sägekettenschärfgeräten zu testen, wenn sie im Geschäft vorhanden ist. Wichtig ist auch, die Garantie und den Ersatzteilservice abzufragen. Preislich gibt es enorme Unterschiede. Ein Vergleich verschiedener Anbieter lohnt sich auf jeden Fall. Dies soll aber unbedingt die Qualitätsunterschiede berücksichtigen.



Copyright 2017 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum