Stemmhammer kaufen

Meißeln und Stemmen, schon kleine Jungen sind eifrig dabei, wenn es um grobe oder auch feine Abbrucharbeiten geht. Ob eine Schicht Beton, der alte Verputz vom Haus oder die nicht mehr ansehnlichen Fliesen im Badezimmer abgetragen werden müssen; bei all diesen Arbeiten kommt ein Stemmhammer zum Einsatz. Der Stemmhammer wird häufig auch als Abbruchhammer oder als Meißelhammer bezeichnet, wobei die Bezeichnung nicht ganz korrekt ist, da sich die drei Werkzeuge in einigen Dingen voneinander unterscheiden.

Stemmhammer - Unterschiede zum Abbruchhammer


Der Abbruchhammer ist ein Schlaghammer, welcher vor allem für grobe Abbrucharbeiten konzipiert ist. Meist verfügen Abbruchhammer über einen robusten Motor mit hoher Leistung und einem großvolumigen pneumatischen Hammerwerk. Die Schlagzahl sowohl die Einzelschlagenergie lassen sich individuell einstellen. Durch die stabile Ausführung ist ein Abbruchhammer, dessen Gewicht meist mehr als 12 kg beträgt, vornehmlich senkrecht bei der Arbeit einzusetzen. Aufgrund der Schwere des Werkzeuges lassen sich horizontale Arbeiten nur sehr schwer bzw. gar nicht ausführen. Speziell für diese Arbeiten in der Horizontalen wurde der Stemmhammer oder Meißelhammer konstruiert.

Der Stemmhammer ist für die leichteren und feineren Arbeiten konzipiert. Seine Ausführung fällt im Allgemeinen etwas kleiner als die robuste, schwere Ausführung des Abbruchhammers aus. Sein Einsatzgebiet findet überwiegend an Gebäuden statt, vor allem im Innenausbau. Es lassen sich Wände begradigen, Fliesen vom Mauerwerk abstemmen oder ein Mauerdurchbruch anlegen.

Funktionsweise eines Stemmhammers


Stemmhammer verfügen meist über ein pneumatisches Schlagwerk oder über ein elektrisches Schlagwerk. Das Pneu-Schlagwerk besteht aus einem Kolben und einem Schläger, welche sich in einem Zylinder hin- und herbewegen, welcher mittels Druckluft betrieben wird. Stemmhammer beider Ausführungen (pneumatisch und elektrisch) verfügen über keinen Drehantrieb, sondern es werden nur axiale Bewegungen ausgeführt. Die Schlagleistung eines Stemmhammers kann nicht davon beeinflusst werden, wie fest der Benutzer Druck auf ihn ausübt. Die Schlagleistung hängt stattdessen von der Größe der Konstruktion des Stemmhammers ab. Je größer der Hub bzw. der Kolben, desto größer ist die Schlagenergie, welche der Meißel auf das Gestein ausüben kann.

Die Schlagenergie wird in Joule angegeben und liegt bei einem Stemmhammer bei ca. 25 bis 30 Joule. Diese ist für den Hausgebrauch und für die dort anfallenden Arbeiten mehr als ausreichend. Gute Stemmhämmer verfügen über ein doppelwandiges Gehäuse, welches für ein vibrationsarmes Arbeiten sorgt. Die Schlagzahl ist bei den meisten Werkzeugen elektronisch regelbar; die Schlagzahl pro Minute ist zwischen 900 und 1.800 Schlägen einstellbar. Das Gewicht eines Stemmhammers liegt zwischen 7 bis 11 kg.

Verschiedene Meißel für den Stemmhammer


Zu einem Stemmhammer gehört Zubehör. Man benötigt verschiedene Meißel, da sich nicht alle Meißel für alle anfallenden Arbeiten eignen. So gibt es Spitzmeißel, welche zum Zertrennen und Zerkleinern von Ziegeln und losem Mauerwerk verwendet werden. Flachmeißel dagegen eignen sich für das Abtragen von Fliesen und Putz, vor allem bei altem Mauerwerk, was ziemlich brüchig ist. Nietmeißel werden zum Abtrennen von Nieten und Schrauben und Nägel usw. verwendet. Die Blechtrennmeißel eignen sich für das Auftrennen von Blech und Karosserieteilen.

Wichtige Leistungsmerkmale beim Stemmhammer-Kauf


Bevor man sich einen Stemmhammer kauft, sollte man folgende Überlegungen anstellen. Für was möchte man das Werkzeug verwenden? Benötigt man es nur einmal oder verwendet man es öfters, so dass sich ein Kauf rentiert? Vor dem Kauf steht als erstes - wie bei jedem Elektrowerkzeug - eine umfassende Beratung durch Fachpersonal. Da erhebliche Preisunterschiede auszumachen sind, sollte man sich zudem von den verschiedenen Herstellern Angebote einholen und die Preise vergleichen.

Beim Kauf ist darauf zu achten, dass das Schlagwerk robust in seiner Ausführung ist und über ein doppelwandiges Gehäuse verfügt. Im Griffbereich muss ein Vibrationsdämpfungssystem angebracht sein, so dass möglichst wenige Erschütterungen über den Griff auf den Benutzer weiter geleitet werden. Diesen und auch andere Aspekte sollte man vor Ort im Geschäft testen, um zu sehen, wie sehr der Stemmhammer vibriert. Je stärker die Vibration, desto schlechter lässt sich mit dem Stemmhammer arbeiten. Das gleiche gilt für die Lautstärke. Diese darf 110 Dezibel nicht übersteigen.

Der Stemmhammer sollte darüber hinaus über eine Werkzeugaufnahme verfügen, welche genormt ist, so dass man auch Meißel von anderen Herstellern verwenden können. Der Stemmhammer sollte über einen arretierbaren Steuerschalter verfügen, so dass ein Dauerbetrieb einstellbar ist. Die Handgriffe sollten gummiert und ergonomisch geformt sein. Auch sollten diese schwenkbar, so dass sie auf den Benutzer individuell eingestellt werden können, und austauschbar sein bzw. auf zwei Seiten des Stemmhammers angebracht werden können, so dass auch Linkshänder den Stemmhammer benutzen können.

Wichtig beim Betrieb eines Stemmhammers, welcher über ein pneumatisches Schlagwerk verfügt, ist, dass dieser nur mir gereinigter und ölvernebelter Druckluft betrieben wird. Auf dem Stemmhammer muss außerdem das TÜV- sowie GS-Siegel angebracht sein. Bevor man mit dem Elektrowerkzeug arbeitet, muss man sich von Fachpersonal in die Handhabung einweisen lassen sowie auch die Unfallverhütungsvorschriften beachten.



Copyright 2018 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum