Tischbohrmaschine kaufen

Bohrmaschinen - ein jeder Haushalt sollte eine haben, denn es gibt immer etwas zu tun. Für den privaten Handwerker, der gerne mehr selber macht, als nur Löcher in die Wände zu bohren, gibt es Tischbohrmaschinen. Diese gibt es meist schon zu relativ günstigen Preisen zu erwerben. Bevor man aber sich zum Kauf einer Tischbohrmaschine entschließt, sollte man sich gründlich informieren und sich auch beraten lassen. Denn Bohrmaschine ist nicht gleich Bohrmaschine.

Verwendungszweck einer Tischbohrmaschine


Tischbohrmaschinen sind kleine Alleskönner. Reiben, bohren, senken, kleine Fräsarbeiten - eine Tischbohrmaschine ist universell einsetzbar. Bevor man sich ans Bohren macht, benötigt man diverses Zubehör, denn ohne Bohrer usw. läuft gar nichts. Bei der Auswahl der Bohrer sollte man nicht auf das Geld schauen. Denn nur mit Qualitätswerkzeug kann man gute Arbeit verrichten und ein gutes Ergebnis erzielen. Wichtig ist auch ein Maschinenschraubstock, in dem man die zu bearbeitenden Werkstücke fest und sicher einspannen kann. Es ist dabei zu beachten, dass man den Schraubstock auf der Tischplatte der Bohrmaschine festschrauben kann. Erst wenn das Werkstück ausreichend gesichert ist, kann man Bohrungen usw. einbringen. Dem Aufgabenbereich sind dabei keine Grenzen gesetzt. Seien es Bohrungen für eine Vorrichtung aus Stahl, Aluminium, Kunststoff, Holz oder einem sonstigen Material, es können Bohrung von 0,5 bis 40 mm Durchmesser angefertigt werden, je nach Größe des Bohrfutters.

Funktionsweise einer Tischbohrmaschine


Eine Tischbohrmaschine ist ein Werkzeug, mit dem man mit Hilfe eines Bohrers Löcher in verschiedene Materialien bohren kann. Das Werkstück wird mithilfe eines Maschinenschraubstocks, welcher auf dem Bohrtisch fest justiert ist, eingespannt. Ein Getriebe überträgt die Motorkraft auf die Pinole mit Bohrspindel und Bohrfutter. Durch Auf- und Abbewegung eines Hebels oder Drehen eines Drehkranzes kann die Bohrpinole auf- und abbewegt werden. So nähert sich der Bohrer dem Werkstück und man kann unter Aufwendung von Muskelkraft ein Loch in ein Material bohren. Beim Einschalten eines automatischen Vorschubes bohrt die Tischbohrmaschine selbständig bis zum eingestellten Anschlagring.

Leistungsmerkmale einer Tischbohrmaschine


Die Tischbohrmaschine sollte über einen laufruhigen und leistungsstarken Motor mit einem hohen Drehmoment in jedem Drehzahlbereich verfügen und eine ausreichende Bohrtiefe von mindestens 65 mm aufweisen. Die Drehzahl sollte stufenlos verstellbar sein und im Bereich von 200 - 2500 Umdrehungen in der Minute liegen. Die Drehzahl muss eine Anzeige aufweisen, auf der man sie ablesen kann. Des Weiteren sollte der Bohrkopf höhenverstellbar sein. Am Drehkranz oder im Bereich der Spindel solle eine Bohrtiefenanzeige in mm vorhanden sein.

Die Tischbohrmaschine sollte zudem über einen automatischen Vorschub sowie über einen Anschlagring verfügen, der beim Erreichen der Bohrtiefe den Bohrvorgang automatisch abschaltet. Es muss eine lange und präzise Pinolenführung gewährleistet sein, auch bei großer Bohrtiefe. Die Bohrspindel muss mittels Präzisionskugellagern geführt sein und sollte der DIN-Norm entsprechen. Für den Kegel gilt folgende Norm: MK2 B16. Darüber hinaus sollte eine Tischbohrmaschine einen schwenkbaren Zwischentisch mit Höhenverstellung über eine Zahnstange verfügen, welcher eine Ausladung von mindestens. 200 mm sowie mindestens zwei Nuten für Spannschrauben besitzen sollte, mit welchen man einen Schraubstock fixieren kann. Der Säulendurchmesser sollte mindestens 60 mm aufweisen.

Die Tischbohrmaschine sollte eine massive Ausführung aufweisen, schwer sein und einen großen Fuß bzw. Boden haben, so dass diese einen sicheren Stand hat. Das wichtigste Bauteil - welches immer vorhanden sein muss - ist ein Not-Aus-Schalter. Manchmal ist beim Kauf einer Tischbohrmaschine auch Zubehör dabei. So benötigt man für eine saubere und fachgerechte Arbeit unter anderem folgende Werkzeuge und Bauteile: Konusaustreiber, zwei Bohrfutter (feststellbar und Schnellspannfutter), Kegelhülsen, Bohrer- und Reibahlenverlängerung, Bohrmaschinenschraubstock, gute Bohrer, Senker und Reibahlen.

Fazit zum Kauf einer Tischbohrmaschine


Es ist darauf zu achten, dass zuerst das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Die Bauteile der Tischbohrmaschine sollten nach DIN gefertigt sein. Es ist darauf zu achten, dass die Tischbohrmaschine TÜV- und GS-geprüft ist und auch den entsprechenden Nachweis dafür besitzt. An der Tischbohrmaschine muss immer ein Not-Aus-Schalter vorhanden sein, damit bei einem Unfall das Risiko einer Verletzung automatisch verringert wird. Wichtig ist auch, dass der Schraubstock auf dem Bohrtisch mit Spannschrauben fixiert werden kann - nur so ist sicheres und genaues Bohren gewährleistet.

Bevor man die Tischbohrmaschine kauft, so ist diese zu überprüfen, ob es keine losen Teile gibt, ob alles verstellbar ist und vor allem, ob alles fest sitzt und "rund läuft". Darüber hinaus können die Drehzahlen getestet werden, um zu sehen, ob die Spindel auch ruhig läuft. Es sollten auf jeden Fall Probebohrungen mit neuen Bohrern gemacht werden, um zu überprüfen, ob es Abweichungen gibt. Die Rundlaufgenauigkeit sollte unter 0,02 mm liegen. Bevor man eine Tischbohrmaschine kauft, sollte man bei verschiedenen Herstellern konkrete Angebote einholen. Oft bekommt man einen Rabatt, wenn man das Zubehör auch über diese Firma bezieht. Beim Kauf einer Tischbohrmaschine sollte man sich immer von Fachpersonal beraten und sich in die Bedienung der Tischbohrmaschine gründlich einweisen lassen. Dann steht dem handwerklichen Vergnügen nichts mehr im Wege.



Copyright 2018 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum